Monthly Archives: März 2014

Patientendaten in der Public Cloud?

Ein interessanter, da lehrreicher Vorfall, hat sich vor kurzem in England ereignet (Quelle: The Register).

Ein Beratungsunternehmen, das sich sich auf die Analyse von großen Datenmengen, wie sie im Gesundheitswesen ja durchaus üblich sind, spezialisiert hat, veröffentlicht zunächst einen Bericht, aus dem hervorgeht, das die NHS (das staatliche Gesundheitssystem in Großbritannien) über eine riesige Datensammlung verfügt, die es analysieren lassen möchte. Auf einer 1 Terrabyte großen Platte wurden demanch „große Mengen detaillierter Daten von allen Krankenhäuserm Englands“ übermittelt. Das allein sollte schon zu denken geben. Continue reading

Billig UND gut? Open Source Security Tools im Gesundheitswesen

Logo der Open Source Initiative

Logo der Open Source Initiative

Oft sind es begrenzte IT Budgets in medizinischen Einrichtungen, welche den Einsatz professioneller, kommerzieller Sicherheitslösungen verhindern. In diesem Fall können Open Source Security Lösungen für Krankenhäuser eine echte Alternative sein.

Continue reading

Bachelorarbeit: IT-Sicherheitskonzept in einer modernen Klinik

ba_itkonzeptVor rund einem Jahr verfasste ich – betreut durch die Dahamoo – meine Bachelor-Thesis mit dem Titel „IT-Sicherheitskonzept in einer modernen Klinik.“ Dieser Beitrag stellt eine kurze Reflexion über die damalige Arbeit dar.

Im Rahmen der Bachelorarbeit zum Abschluss meines Informatik-Studiums wurde ein Krankenhaus auf Schwachstellen im Bereich der IT und Awareness der Mitarbeiter untersucht.

Continue reading

$60 pro Patient?

blackmarketPatientendaten umfassen eine Reihe unterschiedlichster Informationen. Diese gehen von Stammdaten (z.B. Namen, Adressen, etc.) über Finanzdaten, ethnischen und familiären Hintergründen bis hin zu allen medizinischen Informationen. Damit entsteht ein vollständiges Abbild einer Person. Den Wert dieser Informationen haben Angreifer mittlerweile erkannt.

Continue reading